Unsichere Uni-Karrieren

Die Schweiz gehört zu den Ländern mit den höchsten Löhnen und Gehältern weltweit, doch Karrieren in der Wissenschaft stellen oft ein unkalkulierbares Risiko dar – ähnlich wie auch in Deutschland. Wie Forscher in einem Gastbeitrag in der Neuen Zürcher Zeitung kommentieren, gefährde das nicht nur die persönlichen Lebenschancen der Betroffenen, sondern auch die Qualität der Wissensproduktion und -vermittlung insgesamt. Daher gibt es nun eine nationale Petition, die von der Politik die Schaffung einer hinreichenden Zahl unbefristeter Stellen im Wissenschaftsbetrieb fordert. Dies soll jungen Forschern eine verlässliche Planung ihrer Laufbahn erlauben und langfristige Projekte ermöglichen.