Denkkollektiv Simone Weil

Angesichts des großen akademischen Interesses, das Simone Weil als Denkerin bis heute in verschiedenen Fachwissenschaften hervorruft, liegt der Nutzen einer interdisziplinären Vernetzung grundsätzlich nahe. Um Forschern verschiedener Institutionen und Fachrichtungen die Möglichkeit zu bieten, miteinander in Austausch zu treten und ihre Arbeit im Dialog weiter zu entwickeln, haben Martina Bengert (Berlin), Max Walther (Weimar) und Thomas Sojer (Graz/Erfurt) das Denkkollektiv Simone Weil gegründet. Gerade jungen Forschenden bietet es eine hervorragende Möglichkeit, ihre Ergebnisse einem Fachpublikum vorzustellen, sie zu diskutieren und zu anderen akademischen Arbeiten in beziehung zu setzen.