Klassismus im Bildungssystem

Der Bildungserfolg hängt nicht nur in Deutschland stark von der sozialen Herkunft ab. Wie der Deutschlandfunk Kultur berichtet, wird dieser Zusammenhang zunehmend genauer erforscht und dabei auch klar als Form der Diskriminierung benannt. Menschen aus armen Familien haben nicht nur geringere zeitliche und materielle Ressourcen, um sich auf Ausbildung und Studium konzentrieren zu können, sie begegnen zudem negativen Vorurteilen und und verfügen oft nicht über nützliche persönliche Beziehungen. Doch auch wo über Diversität gesprochen wird, wird bislang meist nur an Merkmale wie Geschlecht, Ethnie oder Behinderung gedacht, nicht aber an den sozialen Hintergrund.